Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz aus Bad Segeberg

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Die Norm ISO 45001 für Arbeitsschutzmanagementsysteme (AMS) ist aus der ISO 18001 / OHSAS hervorgegangen. Während einer dreijährigen Übergangsfrist müssen alle Zertifizierungen von Arbeitssicherheitsmanagementsystemen nach OHSAS / ISO 18001 auf die neue Norm ISO 45001 umgestellt sein.

Die Übergangsfrist endet im März 2021.

Welche Vorteile haben Sie mit der Einführung der Norm ISO 45001

  • Sie reduzieren die Kosten und Erhöhen die Leistungsfähigkeit Ihres Unternehmens.
  • Sie erhöhen die Rechtssicherheit für Ihr Unternehmen und Ihre Führungskräfte.
  • Sie optimieren die Prozessabläufe und machen den Weg für Innovationen in Ihrem Unternehmen frei.
  • Sie erhöhen die Arbeitsschutzkompetenz der Führungskräfte und Mitarbeiter.
  • Sie steigern die Zufriedenheit Ihrer Beschäftigten durch die Verbesserung der Arbeitsbedingungen.
  • Sie erhöhen die Motivation der Mitarbeiter durch die Mitgestaltung der Arbeitsabläufe und Arbeitsbedingungen.
  • Sie pflegen Ihr Unternehmensimages als ein modernes und leistungsfähiges Unternehmen.
  • Sie verschaffen sich Wettbewerbsvorteile gegenüber Ihren Mitbewerbern.

Wie ist die Norm ISO 45001 aufgebaut

Der Aufbau orientiert sich an der High Level Structure der ISO Normen und ist somit gleich zu allen anderen ISO Normen.

  1. Anwendungsbereich
  2. Normative Verweisungen
  3. Begriffe
  4. Kontext der Organisation
  5. Führung und Beteiligung der Beschäftigten
  6. Planung
  7. Unterstützung
  8. Betrieb
  9. Bewertung der Leistung
  10. Verbesserung

Welche Veränderungen bringt die Norm-Revision mit sich

Folgende Neuerungen, Verbesserungen und Ergänzungen sind in der NORM ISO 45001 - Managementsysteme für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit (SGAMS) - enthalten:

  1. Definitionen zu Begriffen und der risikobasierte Ansatz zu Bewertung von Risiken und Chancen
  2. Den Kontext des Unternehmens oder der Organisation wird viel stärker berücksichtigt und muss bewertet werden.
  3. Das Wissensmanagement im Unternehmen oder der Organisation muss aktiv gemanagt werden.
  4. Es müssen alle Prozesse für das SGAMS definieren sein und aktiv gesteuert werden.
  5. Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz muss in alle Prozesse der Organisation integriert sein.
  6. Die Verantwortung und das Engagement der obersten Leitung wurde gestärkt. Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz ist Führungsaufgabe. Das Bewusstsein für Arbeitssicherheit der Führungskräfte muss nachgewiesen werden.
  7. Die aktive Beteiligung der Beschäftigten und deren Vertreter ist notwendig.
  8. Die Bewusstseinsbildung erhält eine hohe Bedeutung und geht über reine Schulungen oder Unterweisungen hinaus.
  9. Es werden Risiken und Chancen im Arbeitsschutz und Gesundheitsschutz bewertet und aktiv gesteuert.
  10. Alle Beteiligten im Unternehmen, in den Lieferketten und den Kundenprozessen werden in das SGAMS eingebunden, betrachtet und bewertet.
  11. Es werden interne Audits nach dem Standard DIN EN ISO 19011:2013 gefordert.
  12. Neben systematischen Verbesserungen, muss auch die Effektivität des Managementsystems messbar, überprüfbar und agil sein.

Eine detaillierte Übersicht über die Änderungen und Anpassung der Normen ISO 18001 / OHSAS zur ISO 45001 finden Sie in dieser englischsprachigen Mapping Guide zur ISO45001.

Sie möchten Ihr Arbeitsschutzmanagementsystem auf die NORM ISO45001 umstellen oder ein Arbeitsschutzmanagementsystem nach diesem Standard neu einführen?

Nehmen Sie mir mir Kontakt auf.

Gern bin ich persönlich für Sie da

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok